Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

„Mein Schiff 6“: Wie erobere ich mir ein Kreuzfahrtschiff?

Logo http://storytelling.reisereporter.de/mein-schiff-6-wie-erobere-ich-mir-ein-kreuzfahrtschiff
Video

Sie galten als teuer, spießig, alt – doch das sind Kreuzfahrten längst nicht mehr. Statt „Captain’s Dinner“ gibt es Spitzenküche für alle, alles inklusive und vor allem: Platz. Wo der beste ist und wie man sich zurechtfindet, verraten Crewmitglieder der Mein Schiff 6 von TUI Cruises, die am 3. Juni 2017 auf Jungfernfahrt geht.

Zum Anfang

15 Decks ziehen den Blick gen Himmel: Die Mein Schiff 6, jüngste Tochter von TUI Cruises, pausiert zum ersten Mal im Hafen von Kopenhagen. Sie befindet sich auf der ersten von vier „Vorfreudefahrten“ – erste Kurzkreuzfahrten, um das Schiff schon vor der Jungfernfahrt kennenzulernen. Außerdem eine Chance für die Crew, Service, Unterhaltungsprogramm und Absprachen noch zu optimieren. Von der Geschäftigkeit im Innern des Schiffs ist kaum etwas zu spüren.

Zum Anfang

In den Fluren herrscht Stille, obwohl an Bord etwa 1.000 Menschen leben. Ständig. Die Besatzung. Sie kümmern sich um noch einmal 2.500 Passagiere, die in fast 1200 Kabinen und 80 Suiten einquartiert sind.

Theoretisch könnte also das ganze hessische Dorf Massenheim gemeinsam auf Kreuzfahrt gehen – dennoch eine beengende Vorstellung. Tatsache ist aber: Wer sich nicht kennt, wird sich auch an Bord nicht kennenlernen. Dazu gibt es zu viel Platz und zu viele Möglichkeiten, ihn zu nutzen. Nur an einem Menschen kommt garantiert niemand vorbei.

Zum Anfang

Audio anhören

Spätestens kurz vor Ablegen hört ihn jeder Gast: Kreuzfahrtdirektor Stephan Zimmermann. Er ist verantwortlich für die gute Laune an Bord, wie er sagt. Übersetzt heißt das: Ihm unterstehen die Bereiche Unterhaltung, Service und Multimedia. Dementsprechend kennt er sich aus.

Zum Anfang
Zum Anfang

Es kann auch kein Tag wie der andere sein. Fast jeden Morgen macht die Mein Schiff 6 an einem neuen Ort fest. Gestern Aarhus, heute Kopenhagen, ab Herbst New York. Klingt nach Freizeitstress – ist es aber nicht. Vor allem, weil man nicht umpacken muss. Bett und Schrank rollen* immer mit. Sogar die Fahrräder und E-Bikes, um Kopenhagen zu erkunden.


* Tipp für ganz Schlaue: Ein Schiff „schwankt“ nicht, es „rollt“ und „stampft“. Was man bei normalem Seegang auf diesem Schiff aber übrigens gar nicht bemerkt.



Zum Anfang

Es gibt zahlreiche Landausflüge, die schon im Vorfeld einer Reise online buchbar sind. Oder aber man informiert sich an Bord im Ausflugszentrum auf Deck 4. Die Länder vor dem Bug können mit Bus und Boot ebenso erkundet werden wie beim Tauchen oder Golfen. Dafür gibt es Kooperationspartner, aber einige Ausflüge führt die Crew auch selbst durch. 34 E-Bikes, 51 Fahrräder und 13 E-Scooter hat die Mein Schiff 6 immer dabei, je nach Route sogar Stand-up-Paddling-Boards. Dafür verantwortlich sind die „Shore Activities Manager“. Einer von ihnen ist Florian Wolf.

Zum Anfang
Zum Anfang

Es braucht Zeit, um die Mein Schiff 6 zu erkunden. Letztlich ist sie selbst ein Urlaubsziel: Zwölf Restaurants, vierzehn Bars, Theater, Konzertsaal, Pools, Whirlpools, Sauna, Spa, Friseur, Fitnessstudio, Kids Club, Atelier – und ständig wechseln dazu noch die Angebote all dieser Angebote. Zeit für einen Plan*.



* Auf der nächsten Seite kannst du erkunden, welche Stationen an Bord tagsüber interessant sind. Wenn du dich für die Abend- und Nachtgestaltung interessierst, solltest du dich durch „Nachts auf hoher See“ klicken.




Zum Anfang
Nach links scrollen
Nach rechts scrollen
Zum Anfang

Doch ein Deckplan ist nicht das Einzige, an dem sich der Gast orientieren kann. Vier so genannte Gastgeber sind im ständigen Einsatz und laufen durch die Flure, um Rat suchenden Passagieren zu helfen. So auch Carina Eick.

Zum Anfang
Zum Anfang

Die Gastgeber an Bord der Mein Schiff 6 sind fast ständig ansprechbar. Doch auch für sie endet der Tag irgendwann. Dann übernimmt der andere Teil der Crew – die Köche zum Beispiel, die Barkeeper und die Schauspieler.



Auch sie geben dir hilfreiche Tipps für deine erste Reise auf ihrem schwimmenden Zuhause in der Geschichte „Nachts auf hoher See“. Klicke auf den Titel, wenn du wissen willst, wie das Nachtprogramm an Bord der Mein Schiff 6 aussieht.


Zum Anfang
Video

- Die Besatzung hat schon ein paar Tipps gegeben, welche Dinge im Gepäck nicht fehlen sollten. Hier eine ergänzende Liste: Sonnenschutz, Kamera, Halstuch (es kann auch unter Deck mal ziehen), für abends an Deck einen vor Wind schützenden, warmen Pullover und Platz im Koffer für Andenken.

- Die Mein Schiff-Flotte von TUI Cruises besteht inzwischen aus sechs Schiffen. Die 4, 5 und 6 sind baugleich, unterscheiden sich aber in kleinen Details, die sich nach dem Gästefeedback richten. Auf der Mein Schiff 6 ist beispielsweise der Sportplatz auf dem Oberdeck nun mit Sonnensegeln geschützt.

- Die Schiffe werden in der Regel von oben nach unten ausgebucht. Das heißt: Je anspruchsvoller du bist, desto früher solltest du buchen. Hier kannst du dir alle Kabinen ansehen. Und hier geht es zu den Angeboten und zum Kreuzfahrtfinder.

- Die Mein Schiff 6 wird den Sommer 2017 noch in Europa verbringen, danach setzt sie von Hamburg nach New York über und rollt dann eine Zeit lang durch die Karibik. 2018 wird es zwei Transatlantik-Kreuzfahrten geben.

- Jedes Kreuzfahrtschiff hat eine so genannte Auslaufhymne. Bei der Mein Schiff-Flotte ist das der Song „Große Freiheit" von Unheilig. Echte Mein Schiff-Fans können das natürlich mitschmettern.






Zum Anfang

Die Außenalster liegt auf Deck 14 am Heck und ist einer der beliebtesten Plätze, wenn die Mein Schiff 6 einen Hafen verabschiedet. Aber auch den Rest des Tages über locken Drinks, Tapas und der Rundumblick aufs unendliche Blau.

Zum Anfang

Die Kunst ist auf der Mein Schiff-Flotte extrem präsent. Im eigenen Atelier werden Mal- und Kreativkurse angeboten, der schiffseigene Maler fährt immer mit.

Zudem besteht eine Kooperation mit der Galerie Lumas, nach der sogar die Bar daneben benannt ist. Mit über 6000 Kunstwerken stattet Lumas jedes Schiff von TUI Cruises aus – einzigartig.

Zum Anfang

Auf Deck 4 neben der TUI Bar kann man sich an diversen Computern über das Ausflugsangebot informieren. Die Kategorien reichen von kulinarisch bis familiär, sogar Pakete zum Ausflug in Eigenregie sind buchbar. Wer aufs Fahrrad steigt, bekommt von der Crew den passenden Helm dazu und als Geschenke einen Rucksack mit Wasserflasche und Müsliriegel.

Zum Anfang

Im Herzen des Schiffs auf Deck 4 befindet sich das Atlantik-Restaurant, in dem das Frühstück von vorbeifahrenden Wagen serviert wird. Morgens also gemütlich bleiben und ein wenig Zeit einplanen.

Abends gibt es vier verschiedene Fünf-Gänge-Menüs, darunter auch ein veganes. Die einzelnen Gänge dürfen nach Belieben kombiniert werden.

Zum Anfang

Die Rezeption auf der Mein Schiff 6 ist kein schnöder Fragetresen. Sie wird umrahmt von der Thalia Leselounge, der mit E-Kamin stilechten Bibliothek und der Café Bar, wo es frisch gemahlenen Fair Trade Kaffee gibt. Am späteren Nachmittag stimmt ein Streichquartett die Passagiere zudem auf den Abend ein – ein wunderbarer Platz für den Tagesausklang.

Zum Anfang

Benannt nach dem Hamburger Firmensitz von TUI Cruises am Anckelmannsplatz 1 ist das einzige Buffet-Restaurant auf der Mein Schiff-Flotte. Den ganzen Tag wird auf- und abgebaut: Frühstück, Mittagessen, Kuchenstunde, Abendessen. Und jeden Tag wechselt das Angebot, das auch frisch gekochte Wok-Gerichte umfasst. Außerdem grenzt Gosch Sylt mit seinem Restaurant an den Platz, wo man sowohl vom Buffet als auch von der Karte wählen kann.

Zum Anfang

Kinder ab drei Jahren können auf der Mein Schiff voll betreut werden. Auf Deck 12 stehen ihnen drei Räume mit Kletterschiff, Schaukeln und Bastelmöglichkeiten zur Verfügung. Von 9 bis 21 Uhr (in den Ferien sogar 22.30 Uhr) ist immer Programm, es geht aber auch früher. Für Teenies gibt es abends außerdem das Sturmfrei, einen Partyraum mit Kicker, Billard und Computerspielen. Und Eltern mit kleineren Kindern können es sich außerdem im Nest, dem Babyraum, gemütlich machen.

Zum Anfang

Bei schönem Wetter ist es „The place to be“: Das Pooldeck. 25 Meter lang erstreckt sich das Hauptbecken und damit auch die Liegen an den Seiten. Eine Showbühne, auf der nachmittags oft Theaterproben stattfinden, trennt den Pool von der Lagune, einem kleinen, privaten Becken mit zwei Whirlpools zu den Seiten.

Für grummelnde Mägen zwischendurch gibt es die EisBar – fast selbstverständlich ist auch hier alles hausgemacht. Und der richtige Hunger wird doch tatsächlich an der Dönerbude Bosporus gestillt, wo es auch frische Falafel gibt. Den besten Blick beim kühlen Drink hat man von der ÜberschauBar ein Deck höher. Oder aber vom Zimmer aus – auf Kanal „Poolkamera“.

Zum Anfang

Schon um 7.30 Uhr beginnt das Fitnessprogramm an Bord. Sowohl das Studio als auch die Kurse sind inklusive, genau so wie die darunter liegende Sauna. Anwendungen im Spa und Termine beim Friseur werden extra gebucht.


Zum Anfang

Auch wenn es genug Platz an Bord gibt, das jeder Passagier Ruhe und Privatsphäre finden kann – ein exklusiver Bereich ist den Suitengästen vorbehalten. Die X-Lounge liegt über Brücke und Himmel & Meer-Lounge und ist Restaurant, Café und Relax-Zone in einem. Die Bordkarte muss für diesen Bereich freigeschaltet sein, sonst öffnet sich die Tür nicht.

Auch ein privates Pooldeck mit Whirlpool und Selbstbedienungs-Bar steht den X-Passagieren zur Verfügung: Das X-Sonnendeck einen Stock höher.

Zum Anfang

Die Brücke zu sehen, ist wie ein Heiligtum zu betreten. Alles wirkt leise, aber bestimmt. Und voller Respekt. Offenbar der Führungsstil vom finnischen Kapitän Kjell Holm. Ein kleiner Mann mit großen Fähigkeiten – ab dem Bau der Mein Schiff 4 hat er die Brücke sogar selbst entworfen, um für reibungslose Kommunikation und Abläufe in der Kommandozentrale zu sorgen.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden